Wasser


„Wasser – Freizeit, Ressource, Lebensraum“

Das Projekt hatte sich zum Ziel gesetzt, das Element Wasser mal anders erfahrbar zu machen. Es begann im Februar 2014 mit einem Kick-Off in Darmstadt und konnte im Dezember 2014 in Bad Homburg mit einem Reflexionswochenende erfolgreich abgeschlossen werden.
Hintergrund des Projekts war der Gedanke, sich abseits vom DLRG-Alltag im Schwimmbad oder am Badesee, mit dem Wasser in mehrfacher Hinsicht auseinander zu setzen. Einerseits hat das Wasser, auch für uns, einen großen Freizeitwert. Andererseits ist es aber Lebensraum für Tiere und Pflanzen, der auch von uns geschützt werden muss. Zuletzt beeinflusste die politische Dimension das Projekt, nämlich Wasser als relativ knappe Ressource und lebensnotwendiges Gut zu begreifen und sich hierbei globalen Fragestellungen zu stellen.
Die vierköpfige Projektgruppe hat als Ergebnis ihrer Teilprojekte einen Erlebniskoffer für einen Tag am Wasser erarbeitet, der unter anderem Wasseruntersuchungen ermöglicht und im Landesjugendbüro ausgeliehen werden kann. 
Auch spielerisch kann das Thema erfahrbar gemacht werden. So wurde ein weiterer Koffer mit einer Spieleolympiade erstellt, die sowohl im Wasser als auch draußen gespielt werden kann. Dieser Koffer ist ebenfalls ausleihbar. 
Zusätzlich gibt es noch ein Puzzle, um die Tierwelt kennenzulernen, und eine informative Karte mit Wasserattraktionen in Hessen. Beides ist im Landesjugendbüro verfügbar.
Schließlich ist aus dem Projekt auch das Seminarkonzept „Wasser_Rettung - Das blaue Gold mal anders erleben“ entstanden.
Die Mitglieder der Projektgruppe waren Marc Luh (Darmstadt-Dieburg), Michaela Mehler (Gießen-Wetterau-Vogelsberg), Melanie Runge (Kelsterbach) und Philipp Trümper (Lahn-Dill).

Die Mitglieder der Projektgruppe

Marc Luh, Bezirk Darmstadt-Dieburg
Michaela Mehler, Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg
Melanie Runge, Bezirk Kelsterbach
Philipp Trümper,  Kreisverband Lahn-Dill

Kontakt zur Projektgruppe

Die Projektgruppe könnt ihr über das Landesjugendbüro erreichen.