dlrgjugendhessengoesmedia


Das für Kinder & Jugendliche alltägliche Aufwachsen mit digitalen Medien, ist nicht gleichzusetzen mit einem medienkompetenten Umgang. Dieser Unterschied muss gesehen werden: „es [ist] jungen Menschen selbst überlassen, sich die Zusammenhänge im technischen und kommunikativen Bereich zu erklären. Somit werden Werte und Normen häufig in einem durchkommerzialisierten Umfeld von der Unterhaltungsindustrie definiert und vermittelt. Elternhaus und Bildungssystem sehen dabei verunsichert zu. Datenschutz, selbstbewusster Umgang im Internet, Fake-News oder das Recht am eigenen Bild sind Themenfelder, die das Bildungssystem nicht ausreichend und in angemessener Weise aufgreift. Andererseits wird verstärkt der Jugendmedienschutz betont, der die Risiken digitaler Medien für junge Menschen hervorhebt. Eine Reduktion auf die Risiken bei der Vermittlung von Medienkompetenz wird aber den umfassenden Anforderungen einer digitalen Welt nicht gerecht.“ (HJR, 2018.) Daher startet die DLRG-Jugend Hessen 2019 eine Kompetenzoffensive mit begleitetem Ausprobieren, aktiver Medienarbeit und kritischer Reflexion. Ziel ist die explizite Medienkompetenzförderung
Medienwerkstatt
Im Rahmen der BL1 vom 08.-10. März werden Jugendliche und junge Erwachsene sich medial kreativ austoben und ausprobieren. Video und audio stehen im Zentrum. Drum herum werden Themen der Persönlichkeitsrechte und Öffentlichkeitsarbeit besprochen.
Let´s do media
Vom 15.-17. Februar fand die Medien-Fortbildung "Let's do media" für unsere ehrenamtlichen Mitarbeitenden als Auftakt zum Medienjahr #dlrgjugendhessengoesmedia in Wetzlar statt. Gefördert wurde diese vom Deutschen Kinderhilfswerk e.V. (www.dkhw.de).
Verschiedenste Medien selbst ausprobieren stand an diesem Wochenende im Fordergrund. An zwei verschiedenen Spielkonsolen wurden einige der Top Spiele 2018 gespielt, um zu erfahren, was den besonderen Reiz daran ausmacht. Besonders die VR Brille gab die Möglichkeiten, völlig neuer physischer und kognitiver Erfahrungen.
Damit wie Bildungsarbeit digital unterstützt werden kann, wurde isch am Samstag vormittag beschäftigt. Ein buntes Quiz oder doch liebe eine Wortwolke? Möglichkeiten gibt es viele.
Am Nachmittag gesellte sich eine externe Referntin für einen Social Media Workshop in die Runde. Im weiteren Verlauf wurden Themen wie Selbstdarstellung und künstliche Intelligenz diskutiert.
Ein tolles Wochenende. Viele Themen, gute Stimmung.